Geschichte

Die offizielle Gründung des damaligen Männergesangvereins fand 1907 durch die beiden Lehrer Rodenbusch und Zephir statt.

1913 feierte man in einem Festzelt die Fahnenweihe.





Durch die beiden Weltkriege kam es zwangsweise zu Ruhepausen, sodaß die Wiederaufnahme der Sangestätigkeit erst im Februar 1952 erfolgte. Die Leitung des Chores hatte Herr Gustav Schellack. Zur damaligen Zeit wurde nicht nur bei Konzerten gesungen, sondern es wurden auch Theaterstücke oder Operetten aufgeführt. Die alljährliche Fassenachtsveranstaltung im Gasthaus "Zur Post" war nicht wegzudenken. 1957 wurde das 50-jährige Vereinsjubiläum des MGV mit einem großen Festumzug begangen.



Im Jahre 1982 übernahm Herr Carlheinz von Schumann die Dirigententätigkeit von Herrn Gustav Schellack. 1987 formierte sich im Ort ein Frauenchor, mit dem man sich 1989 zu einem Gemischten Chor zusammen schloss. Seit Februar 1991 wird unser Verein beim Sängerbund Rheinland-Pfalz als
"Gemischter Chor Mengerschied 1907 e.V." geführt.

Im Jahr 1997 konnte man dann das 90-jährige Vereinsjubiläum im Rahmen eines Gruppensingens der Gruppe Simmern und eines Konzertes mit vielen Gastchören aus nah und fern feiern.
1997 übernahm Frau Irmgard Droska die Dirigententätigkeit von Herr von Schumann.
Seit Oktober 2009 wird der Chor von Frau Angelika Hilgert dirigiert.
Wie bei den meisten Chäören macht die Überalterung auch vor dem Gemischten Chor in Mengerschied keinen Halt, es wurden in den folgenden Jahren immer weniger Aktive. Darum wurde Ende 2013 der Versuch "Chorgemeinschaft" gestartet. Der Gemischte Chor aus Mengerschied und der Gemischte Chor aus Schwarzerden, der zu dieser Zeit auf der Suche nach einer neuen Dirigentin war, beschlossen, es zusammen zu versuchen.
Diese Chorgemeinschaft besteht nun schon seit drei Jahren und kann Sänger aus sieben verschiedenen Ortsgemeinden zu seinen Aktiven zählen.

Geschichtlicher Überblick des Gemischten Chores Mengerschied 1907 e.V.

1907Gründung des damaligen MGV Mengerschied
1913Fahnenweihe in einem Festzelt
1914Wegen des 1. Weltkrieg wurde das Singen eingestellt.
1919Die Chorproben wurden wieder zweimal wöchentlich aufgenommen.
1926Lehrer Ludwig Bott übernahm die Dirigententätigkeit.
1928Der MGV Mengerschied nahm am Nationalen Wettsingen in Langenlonsheim teil. Dort wurde der 1. Ehrenpreis in der 2. Landesklasse erreicht.
1932Lehrer Erich Puntmann übernahm die Dirigententätigkeit.
1936Das Vereinsleben wurde wieder eingestellt.
1952Nach dem 2. Weltkrieg konnte nun wieder die Sangestätigkeit aufgenommen werden. Von nun an dirigierte Lehrer Gustav Schellack den Chor. In diesem Jahr trat auch der MGV dem Deutschen Sängerbund bei.
1957Mit einem großen Festumzug und mehreren Gastchören konnte man das 50 jährige Vereinsjubiläum in einem großen Festzelt feiern.
1967Das 60 jährige Vereinsjubiläum wurde mit einem großen Jubiläumskonzert begangen.
1982In einem großen Festzelt wurde das 75 jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Gleichzeitig konnte Herr Gustav Schellack auf 30 jähriges ehrenvolles Dirigieren im MGV zurückblicken und feierte gleichzeitig seinen Abschied als Dirigent des MGV Mengerschied. Von nun an dirigiert Herr Oberstudienrat Carlheinz von Schumann den MGV Mengerschied.
1987Im Ort formierte sich ein Frauenchor, dessen Leitung ebenfalls Herr Carlheinz von Schumann übernommen hatte. Kurz darauf entschloss man sich, mit den Männern gemeinsam zu Singen und somit entstand der heutige Gemischte Chor Mengerschied 1907 e.V
1992Der Gemischte Chor nahm am Kreisleistungssingen der Stufe 1 in Seesbach teil und erhielt die Note 1. Der Gemischte Chor veranstaltet zum ersten Mal ein Spätsommerfest mit hausgemachten gefüllten Klößen und Erbsensuppe im Gemeindehaus.
1993Bei dem Regionalleistungssingen der Stufe 2 in Kordel bei Trier erzielte der Gemischte Chor die Gesamtnote 1,37. Nun waren alle Vorraussetzungen geschaffen um beim Meisterchorsingen teilzunehmen.
1995Der Gemischte Chor wagte den Schritt und nahm bei dem Meisterchorsingen in Nentershausen teil. Doch leider konnte der Chor nur 206 von 211 zu erreichenden Punkten erzielen.
1996Zum erstenmal veranstaltete der Gemischte Chor Mengerschied und der TSV Mengerschied gemeinsam eine Karnevalssitzung. Der Gemischte Chor nahm zum zweitenmal an einem Meisterchorsingen in Mülheim-Kärlich teil. Dieses Mal wieder ohne Erfolg. Es wurden von 211 nur noch 204 Punkte erreicht.
1997Das 90 jährige Vereinsjubiläum wurde im Rahmen eines Gruppensingens der Gruppe Simmern und eines Frühlingskonzertes mit zahlreichen Gastchören im Gemeindehaus gefeiert. In diesem Jahr formierte sich im Gemischten Chor eine zweite Chorgruppe, die sich mit anspruchsvoller, moderner und auch fremdsprachiger Chorliteratur aus Rock, Pop und Klassik beschäftigt.
2001Der Gemischte Chor gastierte im Auftrag der VHS Simmern in Jachymov in der Tschechei und gab dort in einem Kurhotel ein Liederkonzert von ca. 2 Stunden.
2007 Im Juni wurde das 100 jährige Bestehen des Chores mit einem großen Konzert mit vielen Gastchören gefeiert und im Herbst fand ein Kirchenkonzert im Hunsrückdom in Ravengiersburg statt.
2013 Zusammenschluss mit dem Gemischten Chor Schwarzerden e.V.
2017 Der Gemischte Chor Mengerschied 1907 e.V. kann auf 110 Jahre Vereinsgeschichte zurück blicken.